Südafrika Reisen > Garden Route > Addo Nationalpark > Impala

| Garden Route| Cape Agulhas || Oudtshoorn || Mossel Bay || Knysna || Plettenberg Bay || Tsitsikamma Nationalpark || Port Elizabeth || Cradock || Addo Nationalpark| Addo Nationalpark Unterkunft || Pillendreherkäfer || Fleckenhyäne || Gepard || Impala || Kudu || Leopard || Nashorn || Baboon || Springbock || Zebra || Löwen | | || Menschen und Kultur || Südafrika Fotos |

Addo Nationalpark Impala - Garden Route - Südafrika Reisen und Safaris

Addo Nationalpark Impalas - Ein Impala erreicht ein Stockmaß von stolzen 100 cm und kann bis zu 75 kg Körpergewicht erreichen. Ausserdem hat das männliche Tier bis zu 75 cm lange Hörner, wohin gegen das Weibchen überhaupt keine besitzt.

Sie besiedeln Ost- und Südafrika. Dabei suchen sie stets die Nähe zum Wasser. Deshalb findet man sie oft in Buschsteppen und weniger oft in Gebieten mit dichter Vegetation. So ist die Impalas Gruppen unterschiedlich groß. Es kann passieren, dass bis zu 80 Tiere auf einem qkm leben, aber auch nur vereinzelte Tiere vorkommen.

 
Bitte klicken Sie das Bild an!
Antilopenherde im Addo
Antilopenherde im Addo

Das Gruppenverhalten der Impalas ist Jahreszeitabhängig. Während sie sich im Sommer meist an den Wasserstellen aufhalten, verstreuen sie sich während der Regenzeit großflächiger. Dabei entfernen sie sich auch gut und gerne bis zu 25 km von dem Wasserloch.

Während der Brunftzeit, kann ein Impalamänchen recht aggressiv werden. Dabei jagen die Tiere sich gegenseitig um ihr Revier abzustecken. Danach begeben sie sich ans sogenannte Niemandsland - den Wasserlöchern.

Wenn Gefahr droht, verhalten sich die Impalas sehr auffällig und die ganze Herde arbeitet zusammen. Dabei springen sie wild hin und her und bis zu 3 Metern in die Höhe. Das soll dazu beitragen, potentielle Angreifer zu verwirren und um Jungtiere unangreifbar zu machen. Diese Taktik ist meist sehr erfolgreich und lässt einen Angriff von Großkatzen scheitern. Als Feind Nummer 1 gilt der Leopard und der Löwe.

Die Impalas paaren sich mit dem Hereinbrechen der Trockenzeit. Nach höchstens 210 Tagen kommt die Jungen zur Welt. Gleichzeitig bricht die Regenzeit herein, was den Vorteil hat, dass ausreichend Nahrung vorhanden ist. Die kleinen Impalas wachsen schnel heran und stehen vor der nächsten Paarungszeit eigenständig auf den Beinen.

Normalerweise leben die weiblichen Tieren in Herden zusammen. Nur während der Geburt, entfernt sich die werdende Mutter von der Herde. Im Durchschnitt leben bis zu 100 Tiere in einer Herde.

Im Addo Nationalpark finden Sie in allen Gebiete grosse Herden vor!

Zurück >>> Addo Nationalpark >>> Garden Route >>> Südafrika Reisen